Bei den Tumor-Therapie-Feldern (Tumor Treating Fields – TTFields) handelt es sich um schwache elektrische Wechselfelder, die so abgestimmt sind, dass sie den Teilungsprozess von Krebszellen unterbrechen [Wissenschaftliche und klinische Erfahrung]. Die TTFields werden mit einem in der Prüfung befindlichen Medizinprodukt, dem so genannten NovoTTF-100M-System, in die Region abgegeben, in der sich der Krebs befindet. Bei dem System handelt es sich um ein leichtes, tragbares, akkubetriebenes Gerät, das dazu dient, TTFields an die Hirnmetastasen eines nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms abzugeben. Patienten, die eine TTFields-Therapie erhalten, müssen vier Elektroden an ihrem rasierten Kopf, die die Felder nicht-invasiv an das Gehirn abgeben. Das System ist für eine kontinuierliche Heimanwendung durch die Patienten konzipiert [Leben mit TTFields].
Die TTFields-Therapie ist von der FDA zur Behandlung erwachsener Patienten mit rezidivierendem und vor Kurzem diagnostizierten Glioblastom zugelassen. Dennoch handelt es sich um ein Prüfprodukt, das nicht von der FDA zur Behandlung von Hirnmetastasen eines nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms zugelassen ist. Daher ist die Sicherheit und Wirksamkeint von TTFields bei dieser Erkrankung noch nicht bekannt und wird in der vorliegenden Studie ermittelt [Die METIS-Studie].