Krebszellen teilen und vermehren sich innerhalb des Bauchspeicheltumors schnell. Diese Krebszellen tragen spezielle Arten elektrisch geladener Teilchen in sich, die eine Rolle bei ihrer Zellteilung spielen. Andere, gesunde Zellen in der Bauchregion vermehren sie wesentlich langsamer, wenn überhaupt, und/oder weisen im Vergleich zu den Krebszellen andere Eigenschaften auf, wie bspw. eine andere Größe. Daher weisen normale Zellen selten dieselben elektrischen Eigenschaften wie die sich teilenden Krebszellen auf, und es wird nicht erwartet, dass die TTFields einen Einfluss auf sie haben.

Wirkungsmechanismus von TTFields

Das in dieser Studie verwendete NovoTTF-100L(P)-System gibt sehr schwache elektrische Wechselfelder über die Haut und andere Oberflächengewebe an die Stelle des Tumors ab. Die elektrischen Felder werden als Tumor-Therapie-Felder oder TTFields bezeichnet. Aufgrund der einzigartigen Form, die Krebszellen bei ihrer Vermehrung bilden, können TTFields nachweislich bestimmte Bausteine dieser Zellen dazu bringen, sich in einer solche Art und Weise aufzuhäufen, dass die gesamte sich teilende Zelle zerstört wird. Darüber hinaus enthalten Krebszellen Miniaturbausteine, die grundlegende Teile der Zellen während der Teilung von Ort zu Ort bewegen. Es wurde nachgewiesen, dass TTFields diese Miniaturbausteine dazu bringen, nicht mehr normal zu funktionieren, da sie eine bestimmte Art elektrischer Ladung aufweisen. Die Daten bisheriger Studien weisen darauf hin, dass das Wachstum des Krebstumors infolge dieser beiden Wirkungen gehindert wird, wenn er durchgängig TTFields ausgesetzt ist. Die vorklinischen Daten weisen auch darauf hin, dass TTFields, wenn überhaupt, gesunde Gewebe in der Bauchregion weniger als Krebszellen beeinflussen.

Eine Zusammenfassung des Wirkungsmechanismus der TTFields ist in der folgenden Animation dargestellt:

TTFIELDS SIND NICHT FÜR DIE BEHANDLUNG VON BAUCHSPEICHELDRÜSENKREBS ZUGELASSEN. DIE SICHERHEIT UND WIRKSAMKEIT VON TTFIELDS BEI BAUCHSPEICHELDRÜSENKREBS IST BISLANG NICHT BESTÄTIGT.

Frühere vorklinische Erfahrung

Es wurde festgestellt, dass TTFields eine hemmende Wirkung auf die Wachstumsrate von im Labor gezüchteten Bauchspeicheldrüsenkrebszellen haben. In einer Reihe von Experimenten konnte nachgewiesen werden, dass sich teilende Bauchspeicheldrüsenkrebszellen bei einer TTFields-Therapie schwere strukturelle Anomalien aufweisen, die zu ihrem Tod führen, wohingegen sich die unter denselben Bedingungen gezüchteten Bauchspeicheldrüsenkrebszellen der Kontrollgruppe weiter vermehrten. Mit TTFields-Therapie in Kombination mit einer für die Behandlung von unter dieser Krankheit leidenden Patienten verwendete Standardchemotherapie behandelte Bauchspeicheldrüsenkrebszellen zeigten eine noch geringere Anti-Tumor-Wirkung. Dies sind einige vorklinische Ergebnisse, die das Potenzial der TTFields-Therapie zur Beeinflussung des Wachstums von Bauchspeicheldrüsenkrebszellen belegen. Vorklinische Daten lassen sich jedoch nicht immer auf eine ähnliche Wirksamkeit bei echten Patienten übertragen. Daher muss die Sicherheit und vorläufige Wirksamkeit von TTFields in klinischen Studien geprüft werden.

Frühere klinische Erfahrung

Eine Reihe von Systemen, die dafür entwickelt wurden, TTFields an verschiedene Tumoren abzugeben, wurden bis heute getestet. Der Hauptunterschied zwischen den früheren getesteten Systemen und dem NovoTTF-100L(P) ist die von jedem System abgegebene Frequenz. Die Frequenz wird vom Hersteller der Systeme angepasst, um die Behandlung für jede behandelte Krebsart basierend auf in Laborexperimenten erhaltenen Daten zu optimieren.

Das NovoTTF-100A System ist von der FDA zur Behandlung von mit vor Kurzem diagnostizierten und rezidivierendem Glioblastom zugelassen.  Dasselbe System verfügt in Europa über eine CE-Kennzeichnung zur Behandlung von Glioblastomen, das NovoTTF-100L wurde in Europa für die Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom mit der CE-Kennzeichnung versehen.

Nebenwirkungen

Basierend der den TTFields zugrundeliegenden Forschung und den bislang vorliegenden klinischen Daten ist beim NovoTTF-100L(P)-System nicht davon auszugehen, dass es zu systemischen Nebenwirkungen bei Patienten mit Adenokarzinom des Pankreas kommt. In früheren mit den NovoTTF-100-Systemen durchgeführten Studien litten viele Patienten unter lokalen Hautreizungen unter den Elektroden.

In einer früheren klinischen Studie zu nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom wurden die folgenden Nebenwirkungen berichtet:

Allergische Reaktion auf den Klebstoff oder das (26.8% der Patienten)
Ulzeration offener wunder Stellen oder Bläschenbildung unter den (9.7%)
Lokale Hitze und kribbelndes "elektrisches" Gefühl unter den (2.4%)
Müdigkeit (24.3%)

Die auf dieser Website gegebenen Informationen sind unvollständig. Für ein vollständiges Sicherheitsprofil von TTFields wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt.

Bitte beachten Sie, dass die Informationen zu Nebenwirkungen, die in früheren Studien beobachtet wurden, zwar für die Verwendung des Geräts bei Bauchspeicheldrüsenkrebs relevant sein können, es sich dabei jedoch um keine spezifischen Information für diese Krankheit handelt. Das Sicherheitsprofil von TTFields bei Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde noch nicht erstellt und kann sich hiervon unterscheiden.